Berlin stellt ernsthafte Überlegungen an, den Einsatz von Leiharbeitnehmern in der Pflege zu verbieten. Aufgrund der harten Arbeitsbedingungen in Altenheimen und Krankenhäusern flüchten demnach immer mehr Pflegekräfte in die Zeitarbeit. Dort verdienen sie nicht nur mehr, sondern haben auch größere Freiheiten bei der Dienstplangestaltung.

Dies führe zu einer Mehrbelastung der festangestellten Pflegekräfte und vermehrt zu Konfliktsituationen mit dem Stammpersonal und der Klinikleitung.

Die Gesundheitssenatorin möchte nun dagegen vorgehen und die Zeitarbeit in der Pflege verbieten.

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag:
Berlin will Zeitarbeit in der Pflege verbieten