Tarifliche und übertarifliche Zulagen auszahlen

Neben Lohnabrechnungen können Sie mit diesem Modul Gehaltsabrechnungen erstellen und somit tarifliche und übertarifliche Entgeltbestandteile als Gehaltspositionen auszahlen. Dabei werden innermonatliche Wechsel sowohl in der Regelarbeitszeit als auch in den Zulagen – beispielsweise bei einem Stufenwechsel beim Branchenzuschlag – berücksichtigt und das Gehalt automatisiert anteilig berechnet. Jegliche Zuschläge wie Sonntags-, Feiertags- oder Nachtzuschläge werden weiterhin auf Stundenbasis ausgezahlt.

Die Gehaltsabrechnungen werden analog zu den Lohnabrechnungen in TIME JOB auf Bruttobasis erstellt.

Highlights

Abrechnen mit Monatsversatz

Sie wollen dem Mitarbeiter das Gehalt schon vor Monatsende auszahlen, obwohl noch nicht alle Stunden geleistet wurden? Diese Möglichkeit bietet Ihnen der Monatsversatz: Zahlen Sie dem Mitarbeiter sein Gehalt bereits im Voraus, z.B. immer zum 20. eines jeden Monats, aus. Im Folgelohnmonat erstellen Sie auf Basis des Arbeitszeitkontos und der tatsächlich geleisteten Über- und Minusstunden eine Korrekturabrechnung. Damit müssen Sie fehlende Stunden zum Monatsende nicht mit Fehlzeiten abdecken, sondern können die Endabrechnung im Folgemonat durchführen, wenn alle tatsächlich geleisteten Stunden vorliegen.

Automatische, anteilige Berechnung von Zulagen

Wenn sich beim Branchenzuschlag zum Beispiel innerhalb eines Monats ein Stufenwechsel ergibt, lassen sich die tariflichen und übertariflichen Zulagen vollautomatisiert anteilig berechnen. In diesem Fall werden in der Gehaltsabrechnung zwei Positionen zum Branchentarifgehalt ausgewiesen: eine anteilig mit der Stufe zum ersten Monatsteil und eine weitere anteilig mit der Stufe zum zweiten Monatsteil.

Berücksichtigung von Abschmelzprozessen

Bei der Zahlung von freiwilligen, übertariflichen Zulagen ist es möglich, bei der Gehaltsabrechnung den sogenannten Abschmelzprozess anzuwenden. Die übertarifliche Zulage wird dann mit der tariflich geschuldeten Vergütung verrechnet – dabei wird die übertarifliche Zulage natürlich maximal bis zu ihrer ausgezahlten Höhe gekürzt.

Kontaktieren Sie uns

Wir sind für Sie da, wenn Sie Fragen zu unseren Produkten und Lösungen haben.

Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an –
wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Rufen Sie uns an +49 6421 9445 0
Eine E-Mail senden info@gedat.de