Mit dem Process Manager erweitert TIME JOB die bekannte Aktivitäten-Funktionalität. Der User hat nun die Möglichkeit, die Prozesse noch detaillierter zu beschreiben und die Folge der Prozessschritte weiter zu automatisieren.   

Abläufe individuell gestalten

Auch vorher konnten mit Hilfe der Aktivitäten bereits Prozesse modelliert und sämtliche Kommunikationsvorgänge zu Mitarbeitern, Bewerbern und Kunden dokumentiert werden. Im Process Manager wurde nun die Liste der Aktivitäten-Arten erweitert. So können Standardprozesse wie „Einstellung“, „Kündigung“ oder „Stammdatenänderung“ über vorgefertigte Masken jetzt noch einfacher bearbeitet und dokumentiert werden. Zusätzlich wurde eine Vielzahl von „Optionen“ eingeführt, mit denen sich eine Standard-Aktivität entsprechend der eigenen Wünsche erweitern lässt:

  • Sollen zu einem Prozessschritt Dokumente des Kunden an der Aktivität hochgeladen werden? Dann nutzen Sie die Option „Dokumentensammlung“.
  • Ein Fragenkatalog soll für das Interview eines Bewerbers an einer Aktivität platziert werden? Dann nutzen Sie die Funktionalität „Auswahl einer Fragenliste“.
  • Die „Stammdatenprüfung“ soll sofort an eine Abteilung zur Bearbeitung weitergeleitet werden? Dann nutzen Sie die Weitergabe an eine Prozessgruppe.

Vollständige Transparenz

Für interne Freigabeprozesse lässt sich eine Aktivität so konfigurieren, dass einer oder mehrere Mitarbeiter eine Aktivität zunächst freigeben müssen, bevor der nächste Prozessschritt starten kann. Zur besseren Nachvollziehbarkeit wird die Freigabe mit Datum und Benutzername lückenlos dokumentiert.

Der Process Manager ermöglicht es außerdem, mehrere Vorlagen an einer Aktivität zur Auswahl anzubieten. Und natürlich kann jede Aktivität mit der entsprechenden Berechtigung versehen werden. D.h. Sie entscheiden, welche Benutzerrolle eine Aktivität erstellen und bearbeiten darf.

Unternehmenserfolg steigern

Mit all diesen Erweiterungen unterstützt TIME JOB noch besser die Ziele der Personaldienstleister, die hohen Qualitätsstandards einzuhalten und die Kommunikation in alle Richtungen transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Dies führt am Ende zu einer Steigerung des Unternehmenserfolgs.